Bewerbung

Kosten

Entstehen mir irgendwelche Kosten durch die Vermittling?

Nein, Ihnen entstehen keine Vermittlungsgebühren, wenn Sie sich auf ein Stellenangebot oder initiativ bewerben. Vom Bewerbungseingang bis zur Arbeitsvertragsunterzeichnung - Ihnen entstehen im Rahmen des Vermittlungsprozesses keinerlei Kosten. Unsere Dienstleistung "Personalvermittlung" ist honorarpflichtig. Das bedeutet, dass i.d.R. der uns beauftragte Arbeitgeber das Vermittlungshonorar trägt.

Vermittlung

Benötige ich einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)?

Stellenangebotsbezogene Bewerbung:
Einen Vermittlungsgutschein bzw.  Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) nach § 45 SGB III ist für den Vermittlungsprozess nicht nötig. Wir finanzieren uns i.d.R. über das Vermittlungshonorar vom personalsuchenden und einstellenden Arbeitgeber. Lediglich bei einigen wenigen Stellenangeboten kann ein AVGS vorteilhaft sein. Dann ist dies immer im Stellenangebot angegeben und wird im Vermittlungsprozess auch klar angesprochen.
Initiativbewerbung:
Auch hier ist ein Vermittlungsgutschein i.d.R. nicht notwendig.
Initiativbewerbung bei gleichzeitiger Arbeitslosigkeit mit Bezug von Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II:
Sind Sie arbeitslos und haben Anspruch auf den sogenannten Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) nach § 45 SGB III, können Sie uns mit der Vermittlung eines Arbeitsplatzes beauftragen. In diesem Fall trägt die Arbeitsagentur oder das Jobcenter über den AVGS das Honorar. Hier kann ein Vermittlungsgutschein vorteilhaft sein. Sprechen Sie entweder direkt Ihren zuständigen Ansprechpartner in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter darauf an oder erkundigen Sie sich zunächst bei uns über die Formalitäten und Anspruchsvoraussetzungen.

Bewerbung auf Stellenangebot

Bewerbung auf mehrere Stellenagebote

Kann ich mich auf mehrere Stellenangebote bewerben?

Falls Sie sich für mehrere Stellenangebote interessieren, senden Sie Ihre Bewerbung einmal und geben einfach mit an, welche Stellenangebote noch interessant sind. Schön wäre die Angabe der 4-stelligen Stellenangebotsnummer.

Wie geht es bei einer Bewerbung mit mehreren Stellenangebote weiter?

Sie werden bei jedem Stellenangebot entsprechend von einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin von uns betreut. So ist sichergestellt, dass keine Verzögerungen eintreten.

Muss ich alle Stellenangebotsnummern angeben?

Bei jeder Bewerbung benötigen wir zur korrekten Zuordnung die Stellenangebotsnummer, kurz SteA-Nr. genannt oder den Stellentitel mit dem Ort. Das recht regelmäßig aus. Falls wir Sie nicht eindeutig zuordnen können, erhalten Sie eine entsprechende E-Mail.

Zu wann ist die Position zu besetzen?

Der uns beauftragte Arbeitgeber möchte entweder unter Berücksichtigung von Kündigungsfristen zum nächstmöglichen Termin eine Position besetzen oder hat ein bestimmtes Einstellungsdatum. Sie finden diese Angaben im Stellenangebot.

Stellenangebotsnummer angeben?

Die SteA-Nr, also die Stellenangebotsnummer hilft uns bei der eindeutigen Zuordnung von Bewerbungen. Sie finden diese 4-stellige Nummer bei jedem Stellenangebot. Bitte geben Sie möglichst diese Nummer an, nicht die Chiffrenummer der Arbeitsagentur.

Unterlagen

Anschreiben

Ist ein Anschreiben für die Bewerbung nötig?

Nein, ein typisches Anschreiben ist nicht nötig. Wichtig sind uns Fakten, z.B. Ihre Kontaktdaten und beste Erreichbarkeit (Angabe einer Telefonnummer ist wichtig!) Ihre Kündigungsfrist, sofern Sie nicht arbeitslos sind, Angabe, ob Sie sich initiativ bewerben oder sich auf, ob Sie sich auf ein Stellenangebot (SteA) bewerben, dann gern mit Angabe der Stellenangebotsnummer (SteA-Nr.), welche i.d.R. 4-stellig ist

Was kommt in ein Anschreiben rein?

Im Allgemeinen gehören in das Anschreiben Besonderheiten, welche nicht oder nicht eindeutig aus Ihrem Lebenslauf oder Zeugnisse herauszulesen sind. Hilfreich für uns sind stets folgende Angaben im anscheiben: Konkrete Kenntnisse und Erfahrungen gemäß Stellenangebot, Kündigungsfrist, Gehaltsvorstellungen, telefonische Erreichbarkeit.

Lebenslauf

Muss der Lebenslauf unterschrieben sein?

Nein, ein tabellarischer Lebenslauf z.B. in MS-Word oder Openoffice Writer erstellt, enthält zunächst einmal keine Unterschrift. Das ist für die Bewerbung völlig ausreichend.

Was gehört in den Lebenslauf rein?

Der Lebenslauf ist die chronologische meist tabellarische Aufllistung der beruflichen Stationen. Zusätzlich die Ausbildungsstationen und besondere Kenntnisse wie EDV- oder Sprachenkenntnisse. Vollständige Adress- und Kontaktdaten sind selbstverständlich. In Microsoft Word oder Libreoffice stehen entsprechende Vorlagen zur Verfügung, alternativ gibt es zahlreiche Quellen im Internet.

Muss das Bewerbungsfoto im Lebenslauf sein?

Ja, das ist die gängige Methode. Alternativ ist auch ein separates Deckblatt mit dem Bewerbungsfoto möglich.

Bewerbungsfoto

Welches Bewerbungsfoto ist vorteilhaft?

Ein professionelles Bewerbungsfoto ist ideal. Dieses Foto ist von einem Fotografen in professioneller Umgebung im gewünschten Outfit erstellt und stellt die fotografierte Person sprichwörtlich im besten Licht dar.

Wie alt sollte das Bewerbungsfoto maximal sein?

Das Bewerbungsfoto sollte immer aktuell sein. Also nicht älter als 1 Jahr. Wenn man sich stark verändert hat, z. B. einen ganzen anderen Haarschnitt oder eine ganz andere Haarfarbe hat, sollte das Foto entsprechend erneuert werden.

Was ist beim Bewerbungsfoto zu beachten?

Das Bewerbungsfoto sollte aktuell und von einem guten Fotografen sein. Keine Automatenbilder, keine Selfies, bitte auf Kleingkeiten wie guter Krawattenknoten, saubere Brille usw. achten. Das Foto am besten als JPEG-Datei per USB-Stick oder auf CD mitnehmen und in die Bewerbungsunterlage einarbeiten.

Arbeitszeugnis

Welche Arbeitszeugnisse werden benötigt?

Regelmäßig reicht uns das Arbeitszeugnis Ihres letzten Arbeitgebers. Falls nicht oder noch nicht vorhanden, dann eben das davor. Ein Zwischenzeugnis geht natürlich auch.

Was mache ich, wenn ich keine Arbeitszeugnisse habe?

Wenn Sie keine Arbeitszeugnisse haben, senden Sie einfach das, was Sie haben. Z. B. ein Ausbildungszeugnis oder das Prüfungszeugnis Ihres Berufs- oder Studienabschlusses.

Kann ich verloren gegangene Arbeitszeignisse noch anfordern?

Ja, Ihr ehemaliger Arbeitgeber hat Aufbewahrungsfristen einzuhalten, regelmäßig sind 3 Jahre alle Unterlagen aufzubewahren, i.d.R. sind die Unterlagen aber länger verfügbar. Eine freundliche Anfrage schafft Klarheit. Wenn Sie kein Arbeitszeugnis erhalten haben, endet die Frist zur Ausstellung nach 3 Jahren.

Welche Bewerbungsunterlagen sind gewünscht?

Einfach eine typische Kurzbewerbung bestehend aus z.B. Aktuellem tabellarischen Lebenslauf, letztem Arbeitszeugnis und aktuellem möglichst professionellen Foto mit kurzem 3-Zeiler per E-Mail oder Online an den im Stellenangebot genannten Ansprechpartner von Goerk & Fliegner einreichen. Initiativbewerbungen senden Sie bitte an info@goerkundfliegner.de

Dateiformate

Welche Dateiformate sind vorteilhaft ?

Gern nehmen wir Ihre Bewerbung als eine PDF-Datei (pdf) per E-Mail entgegen. Aber auch die Dateiformate Word (doc, docx) oder OpenOffice Writer (odt) bzw. Bilder (jpg) sind okay. Bitte achten Sie darauf, dass Sie möglichst bei mehreren Dateien darauf achten, sinnvolle Dateinamen zu wählen. Die Dateigröße darf bis zu 15 MB betragen. Ggf. versenden Sie Ihre Bewerbung einfach in 2 oder 3 E-Mails mit den entsprechenden Anhängen.
Ferner achten Sie bitte darauf, keine gepackten oder gezippten Dateien und auch keine EXE-Dateien zu versenden, diese Formate werden aus Sicherheitsgründen nicht verarbeitet.

Welche Dateiformate werden nicht akzeptiert?

Aus naheliegenden Gründen verarbeiten wir keine Exe- und keine Zip-Dateien. Auch unübliche Dateiformate werden nicht weiter bearbeitet. Sie erhalten von uns dann eine Benachrichtigung verbunden mit der Bitte, uns die Daten in üblichen Formaten wie Word-, Openoffice-, PDF- oder JPG-Dateiformat zur Verfügung zu stellen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der anhaltenden Viren- und Trojanerproblematiken wir diese Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen.

Was tun, wenn bei der Dateigröße eine Fehlermeldung kommt?

Bitte senden Sie einfach Ihre Dateien per E-Mail an den entsprechenden Ansprechpartner oder mit den Angaben wie Stellentitel, Stellennummer und Stellenort an die E-Mailadresse info@goerkundfligener.de

Bewerbungsversendung

E-Mail- oder Briefbewerbung?

Sehr gerne nehmen wir eine Bewerbung als sogenannte Kurzbewerbung (z.B. bestehend aus Lebenslauf, Foto und letztem Arbeitszeugnis) per E-Mail entgegen. Wenn wir es uns wünschen dürften, dann als eine PDF-Datei mit einem sinnvollen Dateinamen, z.B. Ihr Nachname. Aber auch als Word-, OpenOffice- oder JPG-Datei nehmen wir Ihre Bewerbung an. Wenn es nicht anders geht, nehmen wir Ihre Bewerbung auch per Post entgegen.

Bewerbung zurückziehen

Kann ich jederzeit meine Bewerbung zurückziehen?

Ja, selbstverständlich. Sie können jederzeit mit oder ohne Angaben von Gründen Ihre Bewerbung stornieren. Telefonisch, per E-Mail oder per Post, ganz wie Sie es wollen.

Gibt es Probleme, wenn ich meine Bewerbung zurückziehe?

Nein, wenn Sie sich anders entscheiden, sich also für die Position nicht mehr interessieren, ist der Vermittlungsprozess an dieser Stelle beendet.

Erhalte ich von Ihnen ständig nervige Nachrichten nach einer Bewerbung?

Nein, Sie erhalten, wenn sich für den Newsletter angemeldet haben, regelmäßig die aktuellen Stellen der Woche per E-Mail.

Initiativbewerbung

Sollten Sie aktuell kein geeignetes Stellenangebot finden, können Sie sich gern initiativ bewerben. Bitte geben Sie dazu möglichst alle relevanten Information wie Wunschposition bzw. –Tätigkeit, Arbeitsort, Arbeitsbeginn bzw. Kündigungsfrist, Gehaltsvorstellung neben Ihren Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Foto, letztes Arbeitszeugnis) mit an.

Datenschutz

Datenschutz

Wie sichern Sie den Datenschutz zu?

Sie können darauf vertrauen, dass wir ausschließlich mit Ihrem Einverständnis aktiv werden. Wenn Sie z.B. Ihre Bewerbung bei einem bestimmten Stellenangebot zurückziehen, stoppt der Vermittlungsprozess und Ihre Bewerbung verlässt unsere Vermittlungsagentur nicht. Wir halten uns an die einschlägigen Datenschutzbestimmungen und achten gemäß der ausführlichen Datenschutzbestimmungen (siehe Extrarubrik auf dieser Webseite) auf die Einhaltung.

Diskretion

Kann ich mich auf Ihre Diskretion verlassen?

Ja, selbstverständlich. Wir holen ohne Ihr Einverständnis keinerlei Erkundigungen oder Referenzen ein. Ihr aktueller Arbeitgeber ist natürlich ebenfalls tabu. Nur mit Ihrem Okay geht es im Vermittlungsprozess weiter.

Erkundigen Sie sich bei meinem aktuellen Arbeitgeber?

Nein, selbstverständlich nicht. Es sei denn, Sie geben uns aus wichtigen Gründen Ihr Einverständnis und Ihr aktueller Arbeitgeber ist über Ihre Wechselabsicht informiert bzw. Sie befinden Sie im gekündigten Arbeitsverhältnis.

Daten

Was passiert mit meinen Bewerbungsunterlagen?

Im Gegensatz zu "normalen" Arbeitgebern haben wir täglich eine Vielzahl von neuen Stellenangeboten zu bewältigen. Dies erfordert unsere ganze Konzentration und Arbeitskraft. Deshalb mussten wir uns bereits vor einigen Jahren für diese Vorgehensweise entscheiden. Erfreulicherweise findet dies bei vielen Bewerbern Akzeptanz. Wer allerdings damit nicht einverstanden ist, sendet uns bitte keine Bewerbungsunterlagen. Um unnötiges Versenden von Unterlagen zu vermeiden, wünschen wir in der Regel nach einer telefonischen Kontaktaufnahme einen tabellarischen, lückenlosen Lebenslauf, das letzte oder vorletzte Arbeitgeberzeugnis sowie ein aktuelles Bewerbungsfoto per E-Mail oder kurzfristig per Post. Dies reicht häufig für eine Erstbeurteilung aus. Werden Sie bei einem Stellenangebot berücksichtigt, werden wir ggf. weitere Unterlagen unverbindlich von Ihnen anfordern. Gleichgültig ob Sie die Stelle bekommen oder nicht, verbleiben Ihre Unterlagen bis zu Ihrem Widerruf bei uns. Falls Sie es wünschen, vernichten wir Ihre Unterlagen oder legen sie zur Abholung bereit. Per Freiumschlag senden wir sie auch zurück. Üblicherweise verbleiben alle Unterlagen auch für eine spätere Vermittlung in der Agentur. Das hat für Sie auch den wichtigen Vorteil, wenn Ihnen Zeugnisse abhanden gekommen sind, senden wir Ihnen gern ein Exemplar zu. Alle Angaben/unterlagen unterliegen dem Datenschutz (BDSG).

Kann ich meine Bewerbung von Ihnen löschen lassen?

Falls Sie es wünschen, vernichten wir Ihre Unterlagen oder legen sie zur Abholung bereit. Per Freiumschlag senden wir sie auch zurück.

Gibt es Probleme, wenn ich meine Daten löschen lasse?

Natürlich nicht, falls gewünscht werden Ihren Daten vollständig gelöscht.

Gibt es Nachteile bei einer Löschung?

Wenn Sie Ihre Daten löschen lassen, ist der Vermittlungsprozess an dieser Stelle beendet. Möchten Sie sich auf ein anderes oder weiteres Stellenangebot bewerben, geben Sie einfach Ihre Einwilligung erneut.

Vermittlungsprozess

Vorstellungsgespräch

Erhalte ich Tipps/Unterstützung?

Wenn Sie eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch vorliegen haben, erhalten Sie regelmäßig von diesem Arbeitgeber eine einzige Chance, sich vorzustellen und sich von der besten Seite zu präsentieren. Gute Vorbereitung ist natürlich klar. Aber was ist mit Ihrer verbalen und nonverbalen Kommunikation? Welche Fragen stellen Sie, kommen diese Fragen gut an, können Sie punkten? Bei all diesen Fragen helfen wir weiter!

Wann erfahre ich, um welchen Arbeitgeber es sich handelt?

Sie erfahren im Laufe des Vermittlungsprozess i.d.R. im zweiten Interview, um welchen Arbeitgeber es sich handelt. Häufig kennen Bewerber dann den Arbeitgeber, falls nicht, erhalten Sie Zeit und Gelegenheit, sich mit dem Unternehmen ausführlich auseinanderzusetzen. Sie entscheiden letztlich immer, ob wir Sie bei dem jeweiligen Arbeitgeber vorschlagen dürfen oder nicht. Achten Sie bitte bei der Wahl einer Personalagentur auf diesen wichtigen Punkt.

Wann erhalte ich ein Feedback bzw. ein Zwischenbescheid?

Sie bekommen je nach Vermittlungsverlauf unregelmäßig Feedbacks, sodass Sie stets aktuell über den Sachstand informiert sind. Falls Ihnen wichtige Fragen am Herzen liegen, sprechen Sie uns gern zwischenzeitlich einfach an.

Wie ist der allgemeiner Ablauf?

Der Vermittlungsprozess gliedert sich in viele einzelne Prozessabschnitte. Vereinfacht bedeutet das, dass nach Eingang Ihrer Bewerbung und der ersten Unterlagenprüfung wir zu Ihnen Kontakt aufnehmen. In diesem ersten Interview stellen wir gemeinsam die Übereinstimmung Ihrer fachlichen und persönlichen Eignung zur der Position fest oder nicht. Falls ja, benötigen wir von Ihnen eine Verschwiegenheitserklärung und die Erlaubnis, Ihre Daten und Unterlagen an den betreffenden Arbeitgeber weiter zu leiten. Im zweiten Interview klären wir Details zum Arbeitgeber und falls Sie den Arbeitgeber nicht kennen, bekommen Sie Zeit, sich mit dem Arbeitgeber auseinanderzusetzen (Homepage, ...)   Nach Ihrer positiven Rückmeldung und ggf. Nachreichung weiterer Bewerbungsunterlagen oder Informationen schlagen wir Sie mit Ihrem Einverständnis bei dem Arbeitgeber als geeigneten Kandidaten bzw. als geeignete Kandidatin vor. Sie erhalten zeitgleich Information über den Ansprechpartner (Entscheider) bei dem Arbeitgeber und weitere Informationen. Der Arbeitgeber wird nach erfolgreicher Prüfung Sie in das betriebliche Auswahlverfahren aufnehmen und z. B. einen Vorstellungstermin vereinbaren. Wir begleiten Sie in diesem Vermittlungsabschnitt aktiv und unterstützen Sie und den Arbeitgeber bis zur Arbeitsvertragsunterzeichnung.

Fester Ansprechpartner auch nach der Einstellung?

Auch nach der erfolgreichen Vermittlung in das neue Beschäftigungsverhältnis bleiben wir Ihr Ansprechpartner. Ihr bisheriger Ansprechpartner ist also auch weiterhin für Sie da, wenn Sie Bedarf haben.

Was passiert nach der Vermittlung?

Nach der erfolgreichen Vermittlung beginnt die Integrationsphase. Auch in dieser Phase von bis zu 6 Monaten stehen wir mit Rat & Tat zur Seite.

Was bieten Sie noch an?

Coaching / Beratung

Welche Art von Coaching bzw. Beratung bieten Sie an?

Jobcaoching

Wir decken viele Bereiche des Arbeitslebens ab. Dazu gehören u.a.: Stellenwechsel innerhalb des bisherigen Verantwortungsbereiches (Jobcoaching) Nächster Karriereschritt (Karrierecoaching um höhere oder bessere Position zu erhalten) Arbeitslosigkeit droht (Bewerbungscoaching / Newplacement um neue Position zu erreichen) Probleme beim derzeitigen Arbeitgeber (höhere Gehaltsforderung, Beförderung, ...) Vorstellungsgespräch steht an (Vorstellungscoaching) Schwieriges Gespräch steht an (Beratung in Gesprächsführung und –Vorbereitung / Kommunikationstechniken) Mobbing: Sie leiden unter Mobbing und wollen etwas ändern Für andere Themenbereiche nehmen Sie bitte Kontakt auf. Mit der langjährigen Arbeitsmarkterfahrung seit 1994 sind wir gern Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Karrierecoaching

Wenn Sie Beratungs- und Informationsbedarf beim nächsten Karriereschritt haben, sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Bewerbungscoaching

Wenn Sie Beratungs- und Informationsbedarf in den typischen Phasen einer Bewerbung haben, sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Vorstellungscoaching

Wenn Sie Beratungs- und Informationsbedarf zum anstehenden Vorstellungsgespräch haben oder wissen wollen, wie Sie im Vorstellungsgespräch "rüberkommen", sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Beratung in Gesprächsführung und -vorbereitung

Wenn Sie Beratungs- und Informationsbedarf für wichtige Gespräche haben, sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Kommunikationstechniken

Wenn Sie Beratungs- und Informationsbedarf zum Thema Kommunikationstechniken haben, sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Individuelles Coaching

Wenn Sie allgemeinen oder speziellen Beratungs- und Informationsbedarf haben, sind wir gern Ihr Ansprechpartner.

Wie findet man einen guten Coach?

Indem Sie mit ihm in Kontakt treten und sich einen Eindruck verschaffen. Natürlich ist es hilfreich, wenn er oder sie über mehrjährige Berufserfahrung verfügt.

Wie läuft das kostenfreie Erstgespräch ab?

Persönlich oder auch telefonisch, hier werden die Eckpunkte besprochen und die Erwartungen geklärt. Daneben der Umfang, der mögliche Zeitaufwand und die Kosten.

Wann erscheint Coaching sinnvoll?

Wenn man Probleme hat, die man nicht allein lösen kann und keinen anderweitigen Experten um Hilfe fragen kann. Ein Coaching reflektiert unterschiedliche Sichtweisen und Blickwinkel und schafft Sicherheit für anstehende Entscheidungen.

Für welche Situationen ist Coaching gedacht?

Für alle denkbaren beruflichen Situationen, gleich ob Berufseinstieg, berufliches Fortkommen oder konkrete Problemsituationen.

Wo hat Coaching seine Grenzen?

Coaching kann gesundheitliche Probleme nicht lösen. Ferner muss eine vertrauensvolle Arbeit mit gegenseitigem Respekt gewährleistet sein.

Wie ist der Ablauf?

Sie nehmen Kontakt auf, schildern Ihren Bedarf und es wird gemeinsam entschieden, ob, wie, wann und mit welcher Zielsetzung eine Zusammenarbeit stattfinden soll.

Welche Kosten entstehen?

Das hängt vom Umfang und der Dauer ab, der regelmäßige Stundensatz beträgt 60,00 Euro.

Werden die Kosten für das Coaching erstattet?

Ob und in welcher Form ein Coachng Erfolg hat, hängt von vielen Faktoren ab. Ein Coaching kann jederzeit abgebrochen werden. Die Kosten werden lediglich für erbrachte Leistungen berechnet, eine Rückerstattung ist regelmäßig nicht möglich.

Worin liegt der konkrete Nutzen?

Der Nutzen liegt in der Nutzung der Erfahrung eines Experten. Regelmäßig gelangt man schneller und einfacher zur Problemlösung oder kann Probleme oder Konflikte mit der gewünschten Zielsetzung lösen. Man kann einfach nicht auf allen Gebieten Experte oder Expertin sein, ab und zu benötigt man dann einen Fachmann, der sich mit der Materie auskennt.

Welche Erfahrungen haben Sie damit?

Langjährige Erfahrung auf den typischen Themengebieten führen meist zum angestrebten Ziel, welches man allein oder ohne fremde Hilfe nicht erreicht hätte.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Je nach Problemstellung haben Sie einen festen Berater.

Unterstützung bei der Bewerbung?

Im Vermittlungsprozess ist das häufig nicht notwendig. Falls Sie individuelle Wünsche haben, sprechen Sie uns bitte einfach an.

Kann ich einen Vermittlungsauftrag erteilen?

Indem Sie uns im ersten Schritt Ihre Informationen und Ihre Initiativbewerbung zur Verfügung stellen.

Unternehmen

Kurzinfo zu Goerk & Fliegner Personalmangement

Standort

Anfahrt?

Hannoveraner: Sie können sich im Süden von Hannover an der Hannover Messe orientieren, genauer gesagt an dem ehemaligen Expogelände gleich in unmittelbarer Nähe des Möbelhauses IKEA  am Ende der Straße der Nationen
Nicht Hannoveraner: Wegbeschreibung Goerk & Fliegner Personalmanagement (KARTE) 30539 Hannover, Chicago Lane 11 (südlicher Expopark) Sie finden uns, wie auf der Karte zu sehen am Ende der Straße der Nationen. Wenn Sie IKEA rechts liegen lassen, fahren Sie geradewegs auf unsere Gebäude zu. Es gibt derzeit nur 4 Gebäude in der Chicago Lane:
1.    Das „Seehaus“, also Goerk & Fliegner Personalmanagement
2.    Den „Wal“ als Kirche und Veranstaltungszentrum, unmittelbar neben uns gelegen
3.    Die beiden neuen Wohnblocks des Studentenwohnheims ab 2017
Von der Autobahn A2 oder A7:Fahren Sie auf die A37 (B6) und nehmen Sie die Ausfahrt "Laatzen" bzw. "Messe Süd" und folgen Sie den IKEA Hinweisen

Wo?

Unser Sitz ist in 30539 Hannover, im Expopark in der Chicago Lane 11, gleich neben dem Möbelhaus IKEA und der Eventlocation dem Expo-Wal.

Gründung?

Seit 1994 sind wir aktiv und haben uns durch diese lange Zeit die notwendige Vermittlungs-Kompetenz angeeignet und stets weiter optimiert So ist Goerk & Fliegner der Personalvermittlungsexperte Deutschlands. Als Arbeitsvermittlungsagentur mit Sitz im schönen und grünen Hannover bringen wir seit 1994 bundesweit Personalsuchende und Stellensuchende zwecks Arbeitsvertragsabschluss zusammen.

Kurzprofil?

Goerk & Fliegner Personalmanagement ist eine typische Recruitingagentur, die bundesweit und in Österreich Recruitingdienstleistungen anbietet.

Zertifiziert?

Ja, die Agentur Goerk & Fliegner Personalmanagement ist seit 2012 nach AZAV zertifiziert.
AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)
Mit dem Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt wurde ein neues Kapitel zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen in das Dritte Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) eingefügt. Die Regelungen verfolgen das Ziel, die Qualität der arbeitsmarktlichen Dienstleistungen und damit die Leistungsfähigkeit und Effizienz des arbeitsmarktpolitischen Fördersystems nachhaltig zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, können nur solche Träger zur Einbringung von Arbeitsmarktdienstleistungen zugelassen werden, die unter anderem ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen, qualifiziertes Personal einsetzen und ein System zur Sicherung der Qualität anwenden. Die Zulassungserfordernisse gelten für alle Träger, die Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem SGB III selbst durchführen oder durchführen lassen. Mit Wirkung von Januar 2018 endet die Zertifizierung, weil der förderfähige Personenkreis aufgrund der guten Arbeitsmarktlage so gut wie nicht mehr vorhanden ist. Unsere Arbeitsweise und Vermittlungsqualität bleibt natürlich auf höchstem Niveau und unterliegt nach wie vor einer steten Optimierung.

Auftraggeber

Warum engagieren Unternehmen Sie?

Dafür gibt es viele und gute Gründe. Die Personalbeschaffung ist für Arbeitegeber in den letzten Jahren wesentlich komplexer, komplizierter und unübersichtlicher geworden und der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig. Früher hat ein Arbeitgeber eine Stellenanzeige in eine Tageszeitung gesetzt, dem standen ca. 5000,00 bis 12.000,00 Euro Stellenanzeigenkosten gegenüber und die Vakanz war so gut wie besetzt. Heute muss sich ein Arbeitgeber in der Personalsuche wesentlich mehr Gedanken machen, hat sich mit unzähligen Socialmediathemen und Publizierungskanälen auseinderzusetzen, hat das AGG (Antidiskriminierungsgesetz) zu beachten und stellt heute sehr häufig fest, dass ein anderer Arbeitgeber im Einstellungsprozess viel schneller war und der Bewerber (m/w), den man in 14 Tagen zum Vorstellungsgespräch einladen wollte, schon anderweitig einen Arbeitsvertrag unterzeichnet hat. Wenn also die eigenen Personalgewinnungskapazitäten temporär nicht vorhanden sind oder nicht ausreichen, wenn Fehlgriffe vermieden werden sollen (4-Augen-Prinzip), wenn die Personalgewinnungsressourcen für aktuelle Projekte oder größere Einstellungsprojekte nicht ausreichen oder wenn eine Position diskret neu besetzt werden soll, weil der Stelleninhaber (m/w) noch beschäftigt ist, dann ist ein Unternehmen oder Arbeitgeber bei einem professionellen Arbeitsmarktexperten in besten Händen. Der Arbeitsmarktexperte ist häufig nicht nur langjährig im Recruiting erfahren, also kennt sich in der Ansprache und Vorauswahl geeigneter Kandidaten (m/w) bestens aus, sondern kann wichtige Impulse für die Stellenbesetzung und Feedbacks vom Arbeitsmarkt geben. Im gleichen Umfang profitiert ein Arbeitnehmer, auch hier kann der Arbeitsmarktexperte relevante Feedbacks geben und ein gutes Prozessbegleiter in der Arbeitsplatzwechselphase sein.

Für welche Arbeitgeber arbeiten Sie?

Wir werden von Arbeitgebern aus Kleinunternehmen, Mittelstand und Industrie in Deutschland und Österreich immer dann mit der Personalvermittlung beauftragt, wenn entweder die eigenen Personalgewinnungskapazitäten nicht oder temporär nicht ausreichen, man selbst nicht erfolgreich ist,  Fehlgriffe vermieden werden sollen oder wenn eine Position diskret neu besetzt werden soll. Es gibt so viele weitere Gründe, warum ein Betrieb mit einer professionellen Personalagentur in der Mitarbeitergewinnung zusammenarbeitet, die können wir hier nicht alle aufzählen. Zu diesen Arbeitgebern bestehen häufig sehr lange und beste Geschäftsbeziehungen, sodass wir den Arbeitgeber, die Stelle und natürlich die Stellen- sowie die Mitarbeiteranforderungen sehr gut kennen und deshalb über sehr viele Detailinformationen verfügen. Sie als Bewerber bzw. Bewerberin können davon enorm profitieren und für Ihre Entscheidung nutzen. Beispiel: Sie ersparen sich z.B. unnötige Vorstellungsgespräche, weil Sie von uns vorab alle wichtigen Informationen erhalten. Sei es das Gehalt, die genaue Tätigkeit, die weiteren Rahmenbedingungen usw.! Vorstellungsgespräche verlaufen durch unsere Vorarbeit i.d.R. kürzer, schneller und zielgerichteter.

Personalagentur

Was macht eine Personalagentur?

In unserem Verständnis bringt eine professionelle Personalagentur die beiden Arbeitsmarktakteure, den Arbeitnehmer bzw. die Arbeitnehmerin und den Arbeitgeber zusammen. Zweck ist der Abschluss des Arbeitsvertrages zwischen diesen beiden Parteien.

Vorteile

Wieso habe ich durch ein Personalvermittler bessere Chancen?

Jeder langjährig am Arbeitsmarkt tätige Personalexperte verfügt über umfangreiches Fachwissen und Kontakte. Sie als Arbeitnehmer können dieses Wissen in allen Phasen des Vermittlungsprozesses nutzen. Übrigens sind viele Positionen aus verschiedenen Gründen nicht öffentlich, erst der Personalvermittler verschafft Ihnen den Zugang.

Warum suchen Unternehmen über eine Personalagentur?

Arbeitgeber haben individuelle Probleme, die eigenen Stellen mit qualifizierten Arbeitnehmern zu besetzen. Dies können fehlende Ressourcen sein, fehlende Fachkenntnisse, aber auch die diskrete Neubesetzung eine aktuell besetzten Position sein. In diesen und ähnlichen Fällen nutzt ein Arbeitgeber eine professionelle Vermittlungsagentur zur zeitgerechten Stellenbesetzung.

Anonyme Stellenangebote?

Weil ein Arbeitgeber den hohen administrativen Aufwand nicht möchte, weil er temporär keine bzw. zu geringe Ressourcen hat oder weil eine Position diskret neu besetzt werden muss, obwohl der aktuelle Positionsinhaber noch beim Arbeitgeber arbeitet. Wenn ein Arbeitgeber eine Position veröffentlicht, gehen unaufhörlich Bewerbungen und viele Anfragen ein. Auch nachdem das Stellenangebot bereits offline ist. Dies verursacht hohen administrativen Aufwand für Bewerber und Arbeitgeber, gerade wenn noch Bewerbungen eingehen, obwohl die Position bereits besetzt wurde. Durch die anonyme Arbeitsweise wird der Aufwand reduziert, der Arbeitgeber erhält nur solange Bewerbungen, bis der geeignete Kandidat (m/w) gefunden wurde. Vorteile: Sie und der Arbeitgeber sparen Zeit, haben deutlich weniger Aufwand und reduzieren Kosten. Sie ersparen sich unnötige Bewerbungen.

Keine Zeitarbeit?

Seit 1994 beschäftigen wir uns mit der direkten Vermittlung, Zeitarbeit oder Arbeitnehmerüberlassung machen andere Experten.

Sozialversichertes, festes Arbeitsverhältnis?

Bedeutet, Sie schließen einen regulären Arbeitsvertrag mit Ihrem neuem Arbeitgeber ab. Sie sind bei diesem Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig angestellt und nicht bei uns.

Newsletter

Wir bieten auf unseren Webseiten teilweise Newsletter an. Sie können sich dort jederzeit an- oder abmelden.